2-Minuten-Regel

2016-04-02 2-minuten-regel v01

David Allen’s Buch Getting Things Done war eins der ersten Bücher zum Thema Produktivität, das ich gelesen habe. Tatsächlich habe ich daraus mehrere praktische Grundregeln übernommen, die es mir seitdem erleichtern, die alltäglichen Aufgaben (sprich „Todos“) zu organisieren und abzuarbeiten.

Die 2-Minuten-Regel ist eines dieser Goldstücke. Sie ist so einfach wie genial:

Dauert eine Tätigkeit weniger als 2 Minuten, sollte sie umgehend erledigt werden.

Dieses Verhalten ist deswegen so nützlich, da jeder alternative Umgang mit der Aufgabe – es auf später verschieben (und dabei nicht vergessen), es deligieren und jemandem erklären müssen, es nicht tun und mit den Konsequenzen leben – wahrscheinlich mehr Zeit in Anspruch nehmen wird oder mehr Ressourcen verbraucht, als es schlicht und einfach sofort zu erledigen. Diese Weisheit schlägt sich auch in dem Sprichwort wieder:

Gleich getan ist viel gespart.

(Auf englisch: A stitch in time saves nine.)

Bildquelle: Sonja Langford via Unsplash